Plus

Gut zu wissen: Alles zur Impfaktion gegen das Coronavirus im Bezirk Schwaz

Seit Donnerstagmorgen wird im Bezirk Schwaz eine groß angelegte Impfaktion gegen das Coronavirus durchgeführt. Damit soll die Südafrika-Mutation, die europaweit hier am stärksten aufgetreten war, eingedämmt werden. Was es dazu zu wissen gibt.

  • Artikel
  • Diskussion
Das Vakzin von BioNTech/Pfizer wird in Schwaz allen Impfwilligen verabreicht.
© TT/Böhm

Schwaz – Im Bezirk Schwaz war das europaweit größte Cluster an Coronavirus-Fällen mit der südafrikanischen Virusvariante aufgetreten. Das hatte nicht nur zu einer innerösterreichischen Reisewarnung für Tirol geführt, sondern auch zur Testpflicht bei der Ausreise aus Tirol sowie zu einem Einreiseverbot in Deutschland. Nun wird der Bezirk durchgeimpft – zumindest jene, die geimpft werden können und sich impfen lassen wollen. Das soll die Ausbreitung der Variante eindämmen und wertvolle Erkenntnisse bieten, die europaweit nützlich sein können.

❓ Wer, wo und womit geimpft werden soll

▶️ Bis Dienstag sollen 48.500 Bewohner des Bezirkes mit einer Sondertranche des Impfstoffs von BioNTech/Pfizer geimpft werden. Gestern wurde der Impfstoff geliefert, ab heute wird an 26 Impfstandorten im Bezirk Schwaz geimpft. Möglich ist dies durch 100.000 vorgezogene Impfdosen geworden.


Kommentieren


Schlagworte