Tiroler Polizei warnt vor Betrug auf Kleinanzeigen-Portalen

In jüngster Zeit häuften sich die Fälle, bei denen Tiroler über Kleinanzeigen-Portale mit Gutschein-Codes abgezockt wurden. Die Polizei mahnt zur Vorsicht.

(Symbolfoto)
© Andre Bonn

Innsbruck – In letzter Zeit kam es laut Polizei in Tirol zu mehreren Betrugsfällen über Kleinanzeigenportale: Dabei wurden Personen kontaktiert, die im Internet verschiedenste Gegenstände zum Verkauf angeboten hatten. Die Täter zeigten Interesse daran und gaben an, dass sie das Geld einer Transportfirma in bar übergeben würden und diese würde das Geld bei Abholung der Ware dem Verkäufer aushändigen.

Wenig später wurden die Verkäufer von der „angeblichen“ Transportfirma kontaktiert, die zum Abschluss einer Transportversicherung mit Gutschein-Codes drängte. Die Täter versicherten, dass die Verkäufer diese Ausgaben mit dem Kaufpreis auch wieder zurückbekommen würden.

Nachdem die Verkäufer Gutschein-Codes, die unter anderem auch in Trafiken erhältlich sind, erwarben, gaben sie die die Gutschein-Codes der Transportfirma bekannt. Auf Abholung der Ware warteten die Betroffenen dann allerdings vergeblich und der interessierte Käufer war auch nicht mehr erreichbar.

Die Verkäufer wurden durch die Übermittlung der Gutschein-Codes in Höhe dreistelliger Eurobeträge geschädigt. (TT.com)

Tipps der Polizei:

• Geben Sie als Verkäufer kein Geld in Form von Gutschein-Codes für den Käufer aus. Der Käufer ist für eventuelle Transportversicherungen zuständig.

• Im Schadensfall erstatten Sie Anzeige bei der nächsten Polizeidienststelle.


Schlagworte