Überraschendes Comeback: Goggia will im Kugelkampf angreifen

Sofia Goggia überlässt im Kampf um die Abfahrtskugel nichts dem Zufall.
© FABRICE COFFRINI

Die italienische Skirennläuferin Sofia Goggia steht nach ihrer Verletzung vor einem überraschend schnellen Comeback. Die 28-Jährige werde am Montag am Abfahrtstraining in Lenzerheide teilnehmen, teilte ihr Verband am Sonntag mit, ehe dieses wenig später wegen Schlechtwetters abgesagt wurde. Die letzte Abfahrt im alpinen Weltcup-Winter ist in der Schweiz für Mittwoch angesetzt. In den vergangenen Tagen habe Goggia bereits erfolgreiche Härtetests in Livigno absolviert, hieß es.

Goggia hatte Ende Jänner in Garmisch-Partenkirchen bei einem Sturz neben der Piste eine Fraktur des Schienbeinkopfes im rechten Knie erlitten und daraufhin die Heim-WM in Cortina d'Ampezzo im Februar verpasst. Zuvor hatte sie vier der ersten fünf Saison-Abfahrten gewonnen. In der Disziplinwertung liegt sie trotz ihrer Zwangspause nach wie vor an der Spitze, sie hat 70 Punkte Vorsprung auf die Schweizerin Corinne Suter und 97 auf deren Landsfrau Lara Gut-Behrami. (APA)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte