Variantenfahrer stürzte im Stubaital über Felsabbruch und verletzte sich

Aufgrund eines Nebelfelds verlor der 40-Jährige im Skigebiet Schlick 2000 kurz die Orientierung, stürzte und verletzte sich am Bein. Er wurde ins Krankenhaus geflogen.

  • Artikel

Telfes – Mit dem Rettungshubschrauber musste am Donnerstag ein 40-jähriger Variantenfahrer ins Krankenhaus gebracht werden, der sich im Skigebiet Schlick 2000 verletzt hatte. Wie die Polizei berichtet, war der Mann gegen 12.30 Uhr allein unterhalb der Krinnenköpfe unterwegs, als er aufgrund eines Nebenfelds kurzzeitig die Orientierung verlor und über einen etwa vier Meter hohen Felsabbruch stürzte.

Bei dem Unfall erlitt der Österreicher Verletzungen am Bein. Nach der Erstversorgung durch die Pistenrettung wurde er ins Innsbrucker Sanatorium Kettenbrücke geflogen. (TT.com)


Schlagworte