Paragleiter stürzte im Stubaital ab und blieb in Baumkrone hängen

Der 28-Jährige zog sich Verletzungen zu, konnte aber selbst die Rettungskräfte alarmieren. Diese flogen ihn nach der Bergung ins Krankenhaus Hall.

  • Artikel

Neustift im Stubaital – Ein Paragleiter ist am Donnerstag in Neustift im Stubaital abgestürzt und in einer Baumkrone hängengeblieben, berichtet die Polizei. Dabei erlitt er Verletzungen an Brust und Fuß, ein Notarzthubschrauber brachte ihn ins Krankenhaus Hall.

Kurz vor 13 Uhr startete der 28-Jährige von der Bergstation des Skigebietes Eleferlifte, auf einer Höhe von rund 1400 Metern stürzte er ab – warum war zunächst unklar. Samt seinem Gleitschirm blieb er in einer Baumkrone in etwa 20 Metern Höhe hängen. Es gelang ihm noch, den Notruf zu wählen.

Der alarmierte Notarzthubschrauber konnte keine Taubergung durchführen, da der von den Rotorblättern erzeugte Wind einen weiteren Absturz verursachen hätte können. Stattdessen seilten Bergretter den 28-Jährigen schließlich vom Boden aus ab. An dem Einsatz waren neben dem Hubschrauber zehn Einsatzkräfte der Bergrettung Neustift sowie zwei Beamte der örtlichen Polizei beteiligt. (TT.com)


Schlagworte