Frau im Internet kennengelernt: Imster verlor Tausende Euro und sein Auto

Ein 61-jähriger Imster lernte 2019 eine Frau aus Osteuropa im Internet kennen. Diese brachte ihn dazu, mehrere Tausend Euro zu überweisen und sein Auto nach Osteuropa zu schicken.

  • Artikel
  • Diskussion
Die Frau aus Osteuropa gaukelte dem 61-Jährigen eine Liebesbeziehung vor.
© Cesar Okada

Imst – Ein Mann aus dem Bezirk Imst saß in den letzten beiden Jahren wiederholt einer Betrügerin auf. Der 61-Jährige lernte die Frau aus Osteuropa 2019 im Internet kennen. Die Frau erzählte ihm, dass sie ein Grundstück vererbt bekommen habe, für das sie noch einen Kredit bezahlen müsse. Der Mann überwies daraufhin mehrfach Geld auf verschiedene Konten im Ausland und übernahm die Kosten für das Finanzamt. Insgesamt kam so ein hoher vierstelliger Betrag zusammen.

Zudem versprach die Frau, den 61-Jährigen in Tirol zu besuchen. Dazu wurde vereinbart, dass jemand sein Auto abholen und zu ihr bringen und sie anschließend damit nach Österreich fahren solle. Ende 2020 wurde das Auto von einer unbekannten Person abgeholt und bis dato nicht mehr zurückgebracht.

Dennoch überwies der Mann im März 2021 erneut einen dreistelligen Betrag für ein Busticket von Osteuropa nach Österreich. Anschließend brach der Kontakt ab. Insgesamt entstand ein Schaden im unteren fünfstelligen Bereich. (TT.com)


Kommentieren


Schlagworte