Kein Helm: Mountainbiker prallte bei Sturz in Zirl mit Kopf am Schotterweg auf

Zirl – Ein Mountainbiker (39) ist am Sonntagnachmittag in Zirl schwer gestürzt. Der 39-Jährige trug weder Helm noch Schutzbekleidung. Gegen 17.30 Uhr war er auf einem Schotterweg von Brunntal kommend talwärts unterwegs, als er plötzlich in eine querlaufende Wasserrinne geriet. Dabei wurde der Mann vorwärts über sein Fahrrad geworfen und prallte mit dem Kopf am Boden auf. Ein nachfolgender Begleiter leistete sofort Erste Hilfe und setze den Notruf ab. Der Notarzthubschrauber flog den 39-Jährigen in die Klinik nach Innsbruck. (TT.com)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Schlagworte