US-Sängerin Jessica Simpson war mit Coronavirus infiziert

Die Sängerin, Schauspielerin und Autorin kündigte auf Instagram die Veröffentlichung eines Essays an und erzählte gleichzeitig von ihrer Corona-Erkrankung.

Los Angeles – Die US-Sängerin, Schauspielerin und Autorin Jessica Simpson (40, „Ein Duke kommt selten allein“) war mit dem Coronavirus infiziert. Dies teilte die dreifache Mutter am Montag (Ortszeit) auf Instagram mit. In dem Posting kündigte Simpson zugleich die Veröffentlichung eines Essays mit dem Titel „Take The Lead“ an, in dem sie über Elternschaft, Selbstakzeptanz und Angstüberwindung schreibt.

Das vergangene Jahr sei für sie wie für viele Menschen besonders intensiv gewesen. „Ich begann mit dem Schreiben des Essays am selben Tag, als ich mein positives Testergebnis für Covid-19 erhielt“, erläutert Simpson. Sie habe sich aber nicht von Angst leiten lassen, sondern sich stark und unverwüstlich gefühlt. Zum Verlauf ihrer Erkrankung äußerte sie sich nicht. In ihrer Anfang 2020 erschienenen Autobiografie „Open Book“ hatte Simpson eine frühere Alkohol- und Tablettensucht enthüllt.

Mehrere Schauspieler haben seit Beginn der Pandemie ihre Ansteckung mit Sars-CoV-2 bekanntgegeben, darunter der Brite Idris Elba („Avengers: Infinity War“), das frühere Bond-Girl Olga Kurylenko und Oscar-Preisträger Tom Hanks und dessen Frau Rita Wilson. (APA/dpa)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte