Österreich mit Startnummer 5 im zweiten Semifinale von Song Contest

Vincent Bueno wird seinen Song „Amen" am 20. Mai mit der Startnummer fünf performen, wie heute bekannt wurde. Die Startreihenfolge wurde nach dramaturgischen Gesichtspunkten gewählt.

  • Artikel
  • Diskussion
ESC-Hoffnung Vincent Bueno.
© ORF

Wien – Für Vincent Bueno wird es am 20. Mai ernst: An diesem Tag tritt der Sänger im zweiten Semifinale des diesjährigen Eurovision Song Contest in Rotterdam an. Seinen Song „Amen" wird er mit der Startnummer fünf performen, wie am Dienstag bekanntgegeben wurde. Österreich matcht sich mit 16 weiteren Teilnehmerländern, darunter Estland, Tschechien, Island, Serbien und die Schweiz. Zehn Tickets für das große Finale werden vergeben.

Dasselbe Prozedere gibt es naturgemäß beim ersten Semifinale zwei Tage früher, das mit insgesamt 16 Teilnehmern aufwarten kann. Hier gilt es etwa für Australien, Schweden, Russland oder Norwegen die Finaltickets zu lösen. Die Zuteilung in die beiden Semifinale wurde per Los entschieden, die genaue Startreihenfolge wiederum nach dramaturgischen Gesichtspunkten gewählt.

Fix qualifiziert für den Showdown am 22. Mai sind neben den Gastgebern Niederlande auch die sogenannten „Big Five" Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien und Großbritannien. Damit sind 26 Nationen im Finale dabei. (APA)

TT-ePaper gratis lesen und ein E-Bike gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte