MotoGP-Pole für Quartararo in Portimao, Marquez bei Comeback Sechster

Für die Bestzeit hatte eigentlich der Italiener Francesco Bagnaia gesorgt. Weil der Ducati-Pilot seine Rekordrunde aber während einer Phase mit gelber Flagge erzielt hatte, wurde die schnellste Zeit gestrichen.

  • Artikel
  • Diskussion
Fabio Quartararo schnappte sich Startplatz eins.
© PATRICIA DE MELO MOREIRA

Portimao – Der französische Yamaha-Pilot Fabio Quartararo startet am Sonntag im dritten Motorrad-WM-Lauf der MotoGP-Klasse in Portimao aus der Poleposition. Neben dem Gewinner des zweiten Saisonrennens in Katar stehen Alex Rins (ESP/Suzuki/+0,089) und Johan Zarco (FRA/Ducati/0,129) in Reihe eins. Der sechsfache Champion Marc Marquez verzeichnete nach fast neunmonatiger Pause wegen eines Oberarmbruchs ein starkes Comeback. Der spanische Honda-Pilot holte den sechsten Startplatz (+0,259).

Für die Bestzeit hatte wie beim Auftakt in Katar der Italiener Francesco Bagnaia mit Ducati gesorgt. Weil er seine Rekordrunde aber während einer Phase mit gelber Flagge erzielt hatte, wurde die schnellste Zeit gestrichen und er startet nur aus der elften Position. Quartararo verzichtete daher auf Jubel. "Es fühlt sich nicht wie eine Poleposition an", gab der 21-Jährige auf ServusTV zu. "Aber die Pace passt, ich bin zuversichtlich."

Bester KTM-Pilot war in Portugal Lokalmatador Miguel Oliveira. Er wurde nach einem Sturz im Q2 Zehnter (+0,583). Zu Sturz kam auch Marquez' neuer Teamkollege Pol Espargaro. Marquez selbst vermied dies mehrere Male nur knapp. Für ihn wird das Durchhalten der Renndistanz mit dem rekonvaleszenten Arm das Kriterium. (APA)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte