FC Wacker legte im Aufstiegsrennen mit Sieg bei den Young Violets vor

Durch Tore von Holz und Jamnig feierte der FC Wacker am Samstag einen 2:0-Erfolg in Wien und liegt in der Tabelle nun einen Zähler vor Austria Klagenfurt. Die Kärntner sind erst am Sonntag im Einsatz.

  • Artikel
  • Diskussion (2)
Okan Aydin und der FC Wacker feierten bei den Young Violets einen wichtigen Auswärtssieg.
© GEPA pictures/ David Bitzan

Wien – Der FC Wacker Innsbruck legte am Samstag im Aufstiegsrennen der 2. Liga vor. Mit einem 2:0-Erfolg bei den Young Violets überholten die Tiroler (42 Punkte) Austria Klagenfurt (41 Zähler) in der Tabelle und sind vorerst Vierter. Die Kärntner sind erst am Sonntag im Schlagerspiel gegen den GAK (10.30 Uhr) im Einsatz.

Wacker rannte in Wien gegen aufgrund von Corona-Infektionen ersatzgeschwächte Young Violets lange vergeblich an. Can Keles vergab in der 51. Minute sogar einen Elfmeter für die Jung-Austrianer. Marco Holz (74.) und Florian Jamnig per Hand-Elfmeter (83.) stellten schließlich den Sieg der Tiroler sicher.

⚽ 2. Liga, 24. Spieltag

Freitag

  • Austria Lustenau - Kapfenberger SV 1:1 (0:1)
  • SV Lafnitz - FC Dornbirn 8:0 (3:0)

Samstag

  • Young Violets - FC Wacker Innsbruck 0:2 (0:0)
  • SKU Amstetten - FC Liefering 0:3 (0:0)
  • FC Juniors OÖ - FAC Wien 2:3 (2:0)
  • Blau Weiß Linz - Vorwärts Steyr 5:0 (3:0)

Sonntag

  • Austria Klagenfurt - GAK 10.30 Uhr
  • Rapid Wien II - SV Horn 11.30 Uhr

Eine Schrecksekunde bei den Violetten gab es in der 35. Minute. Simon Radostits und Levan Jordania krachten mit den Köpfen zusammen, Radostits blieb bewusstlos am Boden liegen. Er wurde mit Verdacht auf eine Gehirnerschütterung ins Spital gebracht.

„Das Programm der letzten Wochen war intensiv. Die Mannschaft lieferte eine gute Leistung ab und arbeitete gegen einen tiefstehenden Gegner auch zahlreiche Möglichkeiten heraus“, bilanzierte Daniel Bierofka positiv: „Weil wir den Druck bis zum Führungstreffer permanent hochgehalten haben.“

Neuer Tabellenführer ist Blau-Weiß Linz nach einem 5:0 gegen Vorwärts Steyr. Der Leader ist allerdings so wie seine Verfolger Lafnitz und Liefering nicht aufstiegsberechtigt. (TT.com)

Austrias Simon Radostits musste nach einem Zusammenstoß lange behandelt und anschließend von der Rettungsmannschaft ins Krankenhaus gebracht werden.
© GEPA pictures/ David Bitzan


Kommentieren


Schlagworte