Spendenaktion für Bergrettung Hopfgarten trotzt Corona

Auch heuer geht das Liftkarten-Pfand als Spende an die Bergrettung Hopfgarten.

  • Artikel
  • Diskussion
Friedl Eberl, Reinhard Embacher und Carmen Sitzmann (v. l.).
© Weigand

Hopfgarten i. Br. – Unter dem Motto „Man kann nicht jeden Tag etwas Großes tun, aber gewiss etwas Gutes! Wir machen aus Ihrem Skipass-Pfand etwas Gutes – eine Spende für die Bergrettung Hopfgarten“ wurde heuer in Hopfgarten wieder eine Spendenaktion durchgeführt. Trotz des herausfordernden Winters haben die Bergbahnen Hopfgarten und der TVB Ferienregion Hohe Salve wieder zwei Spendenboxen an der Talstation Hopfgarten und Itter platziert. Hier konnten die Lift-Pfandkarten eingeworfen und in eine Spende umgewandelt werden.

„Ich hätte mir nie gedacht, dass trotz fehlender Urlaubsgäste wieder ein so toller Betrag für die Bergrettung Hopfgarten zusammenkommt“, freut sich Carmen Sitzmann, TVB-Ortsstellenleiterin von Hopfgarten-Kelchsau-Itter. Laut Friedl Eberl, Bergbahnen Hopfgarten, behalten Saisonkarten-Besitzer die Karte normalerweise für die Wiederverwendung.

Bergrettungschef Reinhard Embacher bedankt sich für die Spende in Höhe von 546 Euro. Aufgrund der Umstände war in diesem Winter ein Rückgang der Skiunfälle auf rund 20 Prozent zu verzeichnen. Mit der Spende wird die Ortsstelle Hopfgarten in aktuelle Berge- und Notfallausrüstung investieren. (TT)


Kommentieren


Schlagworte