Ein Bienenstock für die Praxisvolksschule Innsbruck

  • Artikel
  • Diskussion
Architekt Frank Stasi, Sophie, PHT-Rektor Thomas Schöpf, Direktorin Caroline Abfalter, Patrick Zarda (Elternverein), Grafikerin Patricia Schartner-Tollinger und Emilia (v. l. n. r.) probierten die Lernwaben gleich aus.
© Karbon

Innsbruck – Erst im Herbst sind die Schüler der Praxisvolksschule der PHT aus der Klostergasse in Innsbruck in ein anderes Gebäude übersiedelt. Im neuen Heim in der Pastorstraße waren gemütliche Möbel bis vor Kurzem aber noch Mangelware.

Der Elternverein hat es sich daher zur Aufgabe gemacht, den „fleißigen Bienen“ das Lernen etwas gemütlicher zu gestalten. Das Ergebnis waren hölzerne Lernwaben, die zum Lernen, Lesen und Spielen einladen. Am Donnerstag wurden die Möbelstücke offiziell vom Elternverein an die Praxisvolksschule übergeben.

„Die Idee war grandios“, betont Volksschul-Direktorin Caroline Abfalter und bedankt sich im Namen des ganzen Hauses. Engagierte Eltern rund um Obfrau Gabriela Egger sammelten über acht Monate Sponsorengelder von mehr als 20.000 Euro. Unternehmen, Eltern, Lehrer und sogar die Kinder aus den Schulklassen selbst haben ihr Erspartes zusammengelegt, um das Projekt zu unterstützen. Bislang reichte das Budget für drei Lernwaben.

Die Kinder nutzen die Waben schon seit einigen Wochen. „Wir finden diese Möbel toll“, sind sich die beiden Schulsprecherinnen Sophie und Emilia einig. (rosa)

3 x Futterkutter-Kochbuch zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte