Lkw durchbrach Leitschiene am Zirler Berg: Lenker hatte großes Glück

In der Nacht auf Donnerstag kam ein rumänischer Staatsbürger mit einem Klein-Lkw von der Straße am Zirler Berg ab und durchbrach die Leitschiene. Der Lenker hatte riesiges Glück und blieb unverletzt.

  • Artikel
In Zirl kam in der Nacht auf Donnerstag ein Rumäne am Zirler Berg von der Straße ab – fast stürzte er dabei ab.
© zeitungsfoto.at/Liebl Daniel

Zirl – Bei diesem Unfall waren wohl mehrere Schutzengel am Werk: Am Donnerstag gegen 2.30 Uhr lenkte ein Rumäne einen Klein-Lkw auf der Seefelder Straße am Zirler Berg talwärts.

In einer Kurve rutschte der Wagen erst auf den Parkplatz der Raststätte und durchbrach anschließend die Leitschiene. An dieser blieb der Lkw hängen, wodurch ein Absturz verhindert wurde.

Der Lenker konnte sich unverletzt aus dem Führerhaus befreien. Am Klein-Lkw entstand Totalschaden, an der Straßeneinrichtung Sachschaden in derzeit unbekannter Höhe. Mittels Abschleppfahrzeugen und Kran wurde das Fahrzeug schließlich geborgen. (TT.com)

TT-ePaper gratis lesen und ein E-Bike gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte