Paragleiter stürzte bei Bad Häring aus zehn Metern auf eine Wiese

Der erfahrene Gleitschirmpilot hatte kurz nach dem Start Probleme und verlor die Kontrolle über seinen Schirm. Nach dem Absturz fand ein Bekannter zufällig den verletzten und brachte ihn ins Krankenhaus.

  • Artikel

Bad Häring – Ein 50-jähriger Gleitschirmflieger ist am Samstagnachmittag bei einem ungebremsten Absturz aus etwa zehn Meter Höhe in Bad Häring schwer verletzt worden. Der erfahrene Pilot war mit seinem jüngeren Bruder bei der Bergstation des ehemaligen Skilifts auf dem Werlberg gestartet. Beide hatten Schwierigkeiten mit dem Ostwind. Der 50-Jährige hatte unmittelbar über den Baumkronen Probleme. Der Gleitschirm klappte kurz ein und war nicht mehr unter Kontrolle zu bringen.

Der Österreicher stürzte ungebremst auf eine Wiese. Er erlitt eine Fraktur des Sprunggelenks, eine Fraktur und Luxation. Zufällig kam ein Bekannter vorbei und brachte den Verletzten sofort in das Krankenhaus nach Kufstein. (TT.com)

Jetzt eine von drei Tourenrodel oder Lunch-Set gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Schlagworte