Plus

Tokio will nicht baden gehen

Mit oder ohne Zuschauer, mit oder ohne Impfung, mit oder ohne Zustimmung der Bevölkerung: Olympische Sommerspiele soll es in Japan (23.7–8.8.) um jeden Preis geben.

  • Artikel
  • Diskussion
Ein Bild mit Symbolcharakter beim olympischen Fackellauf: Die Organisatoren lachen, auch wenn ihnen Corona-bedingt das Wasser bis zum Hals steht.
© AFP

Von Florian Madl

Innsbruck – Es vergeht kein Tag, an dem die Olympia-Verantwortlichen nicht die Hoffnung auf eine Durchführung der Olympischen Sommerspiele in Tokio schüren. Es seien „die am besten vorbereiteten Spiele in der Geschichte“, sagte etwa IOC-Präsident Thomas Bach nach einer Sitzung des Exekutivkomitees drei Monate vor dem Olympia-Start (23. Juli bis 8. August). Weniger die gewohnt devote Haltung der weltgrößten Sportorganisation als die Vehemenz, mit der das passiert, nährt indes die Skepsis. An Tokio hatte keiner Zweifel – an der Unwägbarkeit der Corona-Folgen allerdings schon. Die drei brennenden Fragen:


Kommentieren


Schlagworte