„Health-e-Bikes“: Lebensraum Tirol Holding startet Medizinprojekt

Durch spezielle E-Bikes in den Betrieben „Das Sieben“ und „Das Hohe Salve“ sollen Menschen gesünder werden.

  • Artikel
  • Diskussion
Mit einem neuen Pilotprojekt soll Gesundheitsprävention betrieben werden.
© Lebensraum Tirol

Wien – Im Rahmen des Programms „gesund.tirol“ pilotiert die Lebensraum Tirol Holding mit ihrem Unternehmen Standortagentur Tirol und dem AIT Austrian Institute of Technology das Projekt „Tele-Prävention“.

Das Landesinstitut für Integrierte Versorgung (LIV) Tirol bringt seine langjährige Erfahrung in der erfolgreichen Umsetzung von Telemedizinprojekten ein. Das langfristige Ziel ist es, Menschen in Bewegung zu bringen und somit klassischen Zivilisationskrankheiten, die durch Bewegungsmangel entstehen können, vorzubeugen. Dafür werden das Gesundheitsresort „Das Sieben“ und das Sportresort „Das Hohe Salve“ mit spezifischen „Health-e-Bikes“ ausgestattet.

Gerade in Zeiten von Covid-19 gewinne die Telemedizin rasant an Bedeutung, heißt es. Das Landesinstitut für Integrierte Versorgung (LIV) Tirol macht bereits seit 2012 im Zuge des Versorgungsprogramms „HerzMobil Tirol“ gute Erfahrungen in der telemedizinischen Betreuung von Patienten und Patientinnen.

Durch die Pilotanwendung „Health-e-Bike“ sollen dann diese Erkenntnisse auch in der Gesundheitsförderung und Prävention Verwendung finden. Mit diesen speziellen E-Bikes kann ein Trainingsbereich, der durch eine vorhergehende Leistungsdiagnostik ermittelt wurde, konsequent umgesetzt werden.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Das Projekt gilt als erster Testlauf. Es soll dabei helfen aufzuzeigen, wie gesundheitstouristische Infrastruktur sowohl Gästen als auch Einheimischen zur Verfügung gestellt werden kann. (TT)


Kommentieren


Schlagworte