Radfahrer in Graz geriet unter Straßenbahn und wurde schwer verletzt

Der 39-Jährige verbremste sich und stürzte über das Rad auf die Gleise direkt vor die Tram. Er wurde im Fangkorb mehrere Meter mitgeschleift.

  • Artikel
(Symbolfoto)
© TT\/Murauer

Graz – Ein 39-jähriger Radfahrer ist Dienstagfrüh an einer Straßenbahnkreuzung gestürzt, unter die Tram geraten und mehrere Meter weit im Fangkorb mitgeschleift worden. Die Berufsfeuerwehr Graz musste das Schienenfahrzeug anheben, um den Mann zu befreien. Er erlitt schwere Verletzungen an den Beinen und hat auch mögliche innere Verletzungen davongetragen, hieß es seitens der Polizei. Er wurde am Vormittag notoperiert, befinde sich aber nicht in Lebensgefahr.

Der Unfall passierte gegen 7.50 Uhr an der Kreuzung der Conrad-von-Hötzendorfstraße mit der Brockmanngasse. Der Radfahrer wollte die Schienen in Richtung Osten überqueren, bemerkte dann aber die Bim. Er wollte anhalten, verbremste sich aber und stürzte über das Rad auf die Gleise direkt vor die Tram, die in Richtung Jakominiplatz unterwegs war. Trotz einer Notbremsung wurde der Radfahrer vom Fangkorb unter der Bim etwas mitgeschleift. Mit speziellen Hebegerätschaften wurde die Straßenbahn angehoben, Verkleidungsteile entfernt und der Verletzte befreit. (APA)


Schlagworte