Bus fuhr in Reith im Alpbachtal einem 17-Jährigen über den Arm

Mittwochmorgen fuhr ein Busfahrer von einer Haltestelle in Reith im Alpbachtal ab. Was er nicht bemerkte: Ein Jugendlicher war neben dem Bus gestürzt. Eine Passagierin bemerkte den Verletzten, der Busfahrer hielt sofort an.

  • Artikel
  • Diskussion
Hier wurde der Fußgänger vom Linienbus erfasst und verletzt.
© ZOOM.TIROL

Reith im Alpbachtal – Mittwochfrüh um 6.30 Uhr fuhr in 57-jähriger Busfahrer im Ortsgebiet von Reith im Alpbachtal zu einer Bushaltestelle. Nachdem alle wartenden Personen eingestiegen waren, setzte er die Fahrt Richtung Brixlegg fort. Noch beim Anfahren machte eine Insassin den Busfahrer auf eine Person aufmerksam, die neben dem Bus im Bereich der Hinterachse auf dem Asphalt lag. Der Busfahrer stoppte sofort.

Wie sich herausstellte, war ein 17-Jähriger eilig zur Haltestelle gelaufen, um den Bus noch zu erwischen. Dabei stolperte der Jugendliche und kam im Bereich der Bushinterachse zu Sturz. Ohne es zu merken, fuhr der Busfahrer los und gleichzeitig über den linken Arm des Jugendlichen. Dieser wurde unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung ins Krankenhaus Kufstein eingeliefert. (TT.com)

TT-ePaper gratis lesen und ein E-Bike gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte