Testpflicht in Osttirol zeigt Wirkung, Telfs ab morgen bis 9. Mai betroffen

Eine kritische Virusvariante gilt in Osttirol als wieder erloschen. Abfaltersbach fällt ab heute, Telfs ab morgen unter die Ausreisetestpflicht.

  • Artikel
  • Diskussion
Ohne negativen Test ist eine Weiterfahrt nicht möglich.
© APA

Lienz, Abfaltersbach, Telfs – Der Bezirk Lienz gehört österreichweit zu den Regionen mit vergleichsweise hohen bis sehr hohen Corona-Fallzahlen. Mittlerweile zeichnet sich aber eine Entspannung ab, sagt Virologe und Infektiologe Gernot Walder, der mit seinem Labor in Außervillgraten die Osttiroler Entwicklung aus allernächster Nähe verfolgen kann. Der Wert, der die Ausbreitungsgeschwindigkeit des Erregers anzeigt, sei niedriger geworden. „Die zuletzt hohe Zahl an Antigentests hat die Dunkelziffer im Bezirk stark reduziert und zu einer Unterbrechung der Infektionsketten beigetragen“, schildert Walder.

Ein weiterer positiver Aspekt: Eine als besonders kritisch eingestufte Mutationskombination sei seit 14. April nicht mehr nachgewiesen worden. „Es ist wahrscheinlich, dass durch die Sperre der Gemeinden Abfaltersbach, Anras und Assling die Variante tatsächlich lokal eradiziert (also ausgelöscht, Anm.) werden konnte. Das ist ein Erfolg.“

Wenn die Zahlen steigen, dann meist deshalb, weil die Infektion von außen mitgebracht wird, so Walders Erfahrung. Osttirol hat einen großen Anteil an Einpendlern, aber auch an Auspendlern, die am Wochenende alle heimkommen – ebenso wie Studenten oder Auszubildende, zum Beispiel Polizeischüler. Die Fluktuation ist also hoch. Ein Einreisetest an den Bezirksgrenzen wäre deshalb sinnvoll, meint der Experte. „Aus medizinischer Sicht auf jeden Fall.“

Was sich im Vergleich zu den letzten Monaten ebenfalls verändert hat, ist der Altersdurchschnitt der Infizierten. Er sinkt. Rund 90 Prozent der Corona-Fälle im Bezirk Lienz gehen auf eine britische Variante zurück, die auch jüngere Menschen oft befällt. „Kinder bis hinunter ins Kindergartenalter können Erwachsene anstecken“, so Walder. „Das ist neu und muss beachtet werden.“

TT-ePaper gratis lesen und ein E-Bike gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Im Zuge der Infektionsentwicklung in Osttirol hat das Land eine neuerliche Ausreisetestpflicht für Abfaltersbach festgelegt. „Mit Stand Mittwoch 8.30 Uhr gelten in der Gemeinde 27 Personen als aktiv mit dem Coronavirus infiziert. Wir verzeichnen ein dynamisches Infektionsgeschehen“, begründet Elmar Rizzoli vom Corona-Einsatzstab. Eine Ausreisetestpflicht gilt ab Freitag auch für Telfs. Mittwochmittag waren dort 121 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Die Ausreisetestpflicht in beiden Gemeinden gilt bis inklusive Sonntag, 9. Mai. Die Durchreise ist ohne Test möglich. (co, TT)


Kommentieren


Schlagworte