Tiroler Variante der Süßkartoffel ist das Gemüse des Jahres

Cremig, orange, wohlschmeckend: Die heimischen Gärtner ließen heuer der Tiroler Variante der Süßkartoffel eine ganz besondere Ehre zuteilwerden.

  • Artikel
  • Diskussion
Die Süßkartoffel ist das perfekte Gemüse für den Herbst.
© AMTirol

Hall i. T. – Sie mag es sonnig und warm, fühlt sich in Hochbeeten, großen Töpfen und Kübeln, auf der Terrasse oder dem Balkon besonders wohl und wurde auf den Namen „Süße Kathi“ getauft. Eine Tiroler Variante der Süßkartoffel, die Gourmet-Knolle „Erato Orange“, wurde von den Qualität-Tirol-Gärtnern zum Gemüse des Jahres gewählt. Auf diese Weise soll das heimische Produkt gewürdigt und vermarktet werden.

„Mit ihren wohlschmeckenden, süß-cremigen orangen Knollen“ überzeuge dieser ganz besondere Erdapfel, sagt Matthias Pöschl, Geschäftsführer der Agrarmarketing Tirol. „Die Süßkartoffel gehört zur Familie der Windengewächse und stammt ursprünglich aus Südamerika. Immer öfter ergänzt die farbenfrohe Köstlichkeit mittlerweile den Menüplan der kreativen regionalen Küche.“

Der Gärtnermeister und Obmann der Tiroler Gärtner, Peter Pfeifer, rät, die Süßkartoffel in großen Pflanzgefäßen oder Beeten mit anderen Gewächsen, zum Beispiel Sonnenblumen, zu kombinieren. „Sie sollte regelmäßig gegossen werden, braucht einen feuchten, aber nicht zu nassen Boden. Beim Einpflanzen hochwertige Gärtnererde verwenden“, meint Pfeifer. Von September bis Oktober, wenn das Laub zu welken beginnt, kann mit der Ernte begonnen werden. Bevor der erste Frost einsetzt, sollte die Ernte abgeschlossen sein.

Die „Süße Kathi“ kann bei ausgewählten Gärtnern erworben werden. (TT)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte