Lauter Knall: Baggerarm geriet in Bichlbach in Oberleitung der ÖBB

Ein Stromüberschlag von einer Oberleitung auf einen Baggerarm sorgte am Freitag für einen lauten Knall in Bichlbach. Verletzt wurde dabei niemand, der Bagger allerdings beschädigt. Nach etwa zwei Stunden konnte der Zugverkehr wieder freigegeben werden.

  • Artikel
  • Diskussion

Bichlbach – Am Freitag, gegen 10 Uhr vormittags, kam es in Bichlbach bei einer Eisenbahnkreuzung zu einem Zwischenfall: Ein Bagger, der im Zuge von Renovierungsarbeiten der oberen Grundachbrücke die Eisenbahnkreuzung nahe der Haltestelle Almkopfbahn befuhr, kam dabei mit seinem Arm in die Oberleitung der Bahnstrecke.

Es kam dabei zwar nicht zur Berührung zwischen dem Bagger und der Leitung, jedoch aufgrund des geringen Abstandes zu einem Stromüberschlag. Die Folge war ein lauter Knall. Der Baggerfahrer blieb unverletzt, jedoch wurde der Arm des Baggers dabei beschädigt.

Aus Sicherheitsgründen wurde der Zugverkehr vorläufig eingestellt. Nach erfolgter Überprüfung der Oberleitung konnte jedoch Entwarnung gegeben werden. Es wurde in der Leitung kein größerer Schaden festgestellt und die Strecke wurde um 12 Uhr wieder freigegeben. Der entstandene Schaden kann derzeit laut Angaben der Polizei noch nicht beziffert werden. (TT.com)


Kommentieren


Schlagworte