59-Jähriger verlor bei Kreissägen-Unfall in Pians drei Finger

Der Einheimische war mit seinem Arbeitshandschuh in das laufende Sägeblatt der Tischkreissäge geraten: Dadurch geriet er mit der Hand in die Säge und amputierte sich drei Finger ganz und einen weiteren zum Teil.

  • Artikel
(Symbolfoto)
© APA/Pfarrhofer

Pians – Bei einem schweren Arbeitsunfall wurden einem 59-jährigen Einheimischen am Samstag drei Finger amputiert, ein weiterer Finger teilamputiert.

Der Unfall ereignete sich gegen 9.50 Uhr, als der Mann auf der Baustelle seines Sohnes mit Holzarbeiten an einer Tischkreissäge beschäftigt war. Plötzlich geriet er mit dem Arbeitshandschuh der rechten Hand in das rotierende Sägeblatt. Der Handschuh wurde in die Säge gezogen und das Sägeblatt schnitt drei Fingern ab, der kleine Finger wurde zum Teil amputiert.

Die Erste-Hilfe-Maßnahmen wurden von anwesenden Familienmitglieder bis zum Eintreffen der Rettungskräfte übernommen. Nach der Erstversorgung durch die Rettungssanitäter wurde umgehend der Notarzthubschrauber Christophorus 5 nachalarmiert.

Der Patient wurde vom Hubschrauber mit schwersten Verletzungen – jedoch bei Bewusstsein – in die Unfallchirurgie der Klinik Innsbruck geflogen. (TT.com)


Schlagworte