Rabiater 33-Jähriger verletzte und bedrohte in Innsbruck Polizisten

Mit massiver Gewalt wollte sich ein 33-jähriger Libyer am Sonntag seiner Festnahme entziehen. Dabei verletzte er zwei Polizisten. Im Polizeianhaltezentrum ging das renitente Verhalten des Mannes weiter.

  • Artikel
Im Polizeianhaltezentrum randalierte der 33-Jährige weiter.
© Thomas Böhm

Innsbruck – Bei einer Festnahme drehte ein 33-jähriger Libyer am Sonntagabend in Innsbruck durch: Der Mann widersetzte sich gegen 20.40 massiv, als ihn zwei Polizisten festnehmen wollten. Der Grund für die Festnahme ist nicht bekannt.

Der Libyer war bei der Aktion so aggressiv, dass sich die zwei Beamten leicht verletzten. Auch im Polizeianhaltezentrum war der 33-Jährige nicht zu beruhigen. Er nötigte und bedrohte die Polizisten verbal und beschädigte außerdem eine Tür durch Tritte. Nach Abschluss der Ermittlungen wird der Mann bei der Staatsanwaltschaft Innsbruck angezeigt. (TT.com)

TT-ePaper gratis lesen und ein E-Bike gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte