Portugiese zeigte bei Ausreise in Musau gefälschten Covid-Test vor

Die Polizei Reutte kontrollierte am Samstag bei der Kontrollstelle Musau die Corona-Tests. Ein Portugiese wies dabei einen Test vor, bei dem offenbar das Ausstellungsdatum gefälscht worden war.

  • Artikel
  • Diskussion
(Symbolfoto)
© LIEBL Daniel | zeitungsfoto.at

Musau – Wegen eines gefälschten Covid-Tests darf sich ein 37-jähriger Portugiese auf eine Anzeige wegen Urkundenfälschung einstellen. Der Mann wollte am Samstagvormittag nach Deutschland ausreisen. Bei der Kontrollstelle Musau stellten die Beamten der Polizei Reutte fest, dass der negative Covid-Test, den der Mann vorzeigte, wohl ein gefälschtes Ausstellungsdatum aufwies.

Der Portugiese wurde anschließend zum Testbus nach Vils eskortiert, wo er negativ auf Covid 19 getestet wurde. Anschließend konnte er das Bundesgebiet verlassen. (TT.com)


Kommentieren


Schlagworte