Plus

Wenig Beifall für Partytiger in Längenfeld: „Müssen uns am Riemen reißen“

Längenfeld muss durchhalten BM Richard Grüner appelliert an die Disziplin seiner Mitbürger.

  • Artikel
  • Diskussion
Die Testzeiten im Aqua Dome sowie im Testbus in Huben könnten bei Bedarf ausgedehnt werden.
© Parth

Von Thomas Parth

Längenfeld – In Längenfeld hadert man mit dem Schicksal, das die verpflichtenden Ausreisetests zur Folge haben. Eine Inzidenzzahl von über 1000 bei rund 100 aktiv Positiven bringt BM Richard Grüner ins Grübeln: „Zunächst hatten wir einen starken Anstieg im Kindergarten in Huben, den wir schließen mussten. Mittlerweile ist er wieder geöffnet.“ Allerdings seien zwischenzeitlich die Zahlen durch die Decke gegangen. Von „Stadelpartys“ und gleich mehreren Geburtstagsfeiern ist im Dorf die Rede. Einige wollen gar von semiprofessionellem Ausschank mit Bons und Bier vom Fass wissen. Hinter vorgehaltener Hand haben die Partytiger ihren Bekanntheitsgrad über die Ortsgrenzen erhöht, jedoch mit wenig Beifall. Kritik kommt etwa aus Sölden, wo die Tourismuswirtschaft hart am Comeback arbeitet: „Wir alle tragen etwas dazu bei, dass so rasch wie möglich Normalität einkehrt.“ Dieses Motto scheint auf zunehmende „Corona-Müdigkeit“ zu stoßen.


Kommentieren


Schlagworte