Rekrutierungsoffensive: Rotem Kreuz Tirol fehlen 1000 Freiwillige

Um den Betrieb in gewohnter Qualität auch in Zukunft aufrechterhalten zu können, startet das Rote Kreuz eine groß angelegte Rekrutierungsoffensive.

  • Artikel
  • Diskussion
Das Rote Kreuz sucht in Tirol nach 1000 Freiwilligen.
© Rotes Kreuz Kufstein

Innsbruck – Ob mit dem Krankentransport, der Notfallrettung, der Katastrophenhilfe oder den Gesundheits- und sozialen Diensten – das Rote Kreuz Tirol steuert mit seinen rund 6000 Freiwilligen einen wesentlichen Beitrag zur Versorgungssicherheit im Gesundheitsbereich bei. Um das auch in Zukunft bewerkstelligen zu können, benötigt die Organisation in den kommenden Jahren aber rund 1000 freiwillige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zusätzlich, wie Thomas Wegmayr, Geschäftsführer des Roten Kreuzes Tirol, betont: „Ein Teil unserer Leistungen wird ausschließlich ehrenamtlich erbracht. Und unsere Aufgaben werden künftig mehr werden.“

So sei davon auszugehen, dass die Bevölkerung weiterhin älter wird, Migrationsbewegungen und Armut steigen, es mehr Kinder geben wird, die Unterstützung benötigen. Klimaänderungen können außerdem häufiger zu Katastrophen führen. Das Rote Kreuz sei daher gefordert, seine Grundaufgabe auch in Zukunft zuverlässig sicherzustellen: Menschen in Not zu helfen. „Freiwillige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind herzlich willkommen, egal, ob junge oder ältere Personen, Menschen, deren Wurzeln in Tirol sind oder die in Tirol eine neue Heimat gefunden haben: Als Rotes Kreuz haben wir für alle eine passende Jacke“, sagt Thomas Wegmayr. „Ein solider Pool an Freiwilligen stellt für das Rote Kreuz die Basis dar, auch in Zukunft rasch handeln und Herausforderungen gut meistern zu können.“

Unter dem Motto „Wir haben die passende Jacke für dich“ soll es mit der im Mai gestarteten Kampagne gelingen, einen Teil der 1000 derzeit in Tirol benötigten Ehrenamtlichen zu gewinnen. Nähere Infos unter www.roteskreuz.at/tirol. (TT)

E-Bike und 10 x € 300,- Sportgutscheine gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte