Ermittlungen nach Brandstiftungen in Telfs eingestellt

  • Artikel

Telfs – Die Anzeige gegen einen vermeintlichen Serienbrandstifter in Telfs bleibt vorerst ohne Konsequenzen. „Das Ermittlungsverfahren gegen den Mann wurde eingestellt“, bestätigt Hansjörg Mayr, Sprecher der Innsbrucker Staatsanwaltschaft. DNA-Untersuchungen und Überwachungsmaßnahmen hätten zu keinen belastenden Hinweisen geführt.

Der Mann stand zunächst unter dem Verdacht, zwischen Mitte August und Mitte November 2021 vier Autos im Telfer Ortsgebiet angezündet zu haben. Die Anschlagsserie beschäftigte monatelang die Telfer Polizei. Gegen Ende des Vorjahres geriet der Telfer ins Visier der Beamten und wurde Mitte Dezember sogar vorübergehend festgenommen. Der Verdächtige bestritt allerdings jeden Zusammenhang mit der Brandstiftungsserie. Schließlich wurde er auf freien Fuß gesetzt. Seither wurde in Telfs kein Auto mehr angezündet. (tom)


Schlagworte