Küche geriet in Innsbruck in Brand: Feuerwehr im Großeinsatz

In einem Einfamilienhaus geriet eine nicht mehr verwendete Küchenzeile in Brand. Die Feuerwehr rückte mit neun Fahrzeugen und 39 Feuerwehrleuten aus. Der Brand war in kurzer Zeit gelöscht.

  • Artikel
(Symbolfoto)
© LUKAS HUTER

Innsbruck – Am Freitagnachmittag kam es in Innsbruck zu einem Großeinsatz der Feuerwehr. Gegen 14.30 Uhr kam es in einem Einfamilienhaus zu einem Brand. Verantwortlich war laut Polizei vermutlich ein technischer Defekt im Bereich der Küchenzeile, die nicht mehr gebraucht wird. Berufsfeuerwehr Innsbruck und Freiwillige Feuerwehr Hötting rückten aus. Verletzt wurde niemand.

Durch die Bau- und Feuerpolizei wurde ein vorläufiges Betretungs- und Benützungsverbot ausgesprochen. Wie hoch der Schaden ist, ist nicht bekannt. Er wird auf einen mittleren fünfstelligen bis zu einem unteren sechsstelligen Betrag geschätzt. (TT.com)


Schlagworte