Plus

Ab-Hof-Verkauf rund um die Uhr? Gewerbe und Handel pochen auf Gesetze

Direktvermarktung boomt: Gewerbe und Handel pochen bei 24h-Verkauf aber auf die Gesetze. Nur ein Viertel des Sortiments darf Hof-fremd sein.

  • Artikel
  • Diskussion (1)
Laut LK Tirol werden die Bauern über die Bestimmungen informiert und halten diese ein.
© iStock

Von Alexandra Plank

Innsbruck – Hofläden, die 24 Stunden geöffnet haben und in Selbstbedienung landwirtschaftliche Produkte anbieten, werden immer beliebter. Zuletzt kam die heile Selbstvermarkter-Welt jedoch ins Wanken. Burgenländische Bauern sahen sich vom „Schutzverband gegen unlauteren Wettbewerb“ mit Klagen konfrontiert. Sie forderten daraufhin Politiker auf, für bäuerliche Selbstvermarkter einzustehen.


Kommentieren


Schlagworte