Plus

Trotz tödlicher Unfälle: Absage für Section Control auf der Reschenstraße

Zwischen 2015 und 2019 starben auf der Reschenstraße 13 Menschen. Gutachten lehnen aber eine geforderte Section Control für die Strecke ab.

  • Artikel
  • Diskussion (1)
Immer wieder passieren auf der Reschenstraße katastrophale Unfälle, oft mit tödlichem Ausgang wie hier 2019.
© zoom.tirol

Von Matthias Reichle

Prutz, Nauders – Es ist eine 39 Kilometer lange Strecke mit hohem Blutzoll: Zwischen 2015 und 2019 ereigneten sich auf der Reschenstraße 130 Unfälle mit „Personenschaden“. Die traurige Bilanz: 128 Leicht- sowie 75 Schwerverletzte und insgesamt 13 Tote. Sechs Menschen starben auf einem eigentlich gut ausgebauten und nur knapp zehn Kilometer langen Stück zwischen Ried und Pfunds.


Kommentieren


Schlagworte