Bärenspuren in Serfaus gefunden, vermutlich „unauffälliges“ Tier

  • Artikel
  • Diskussion
Frische Spure eines Bären im Gemeindegebiet von Serfaus.
© privat

Serfaus – Am Dienstag sind in Serfaus die Spuren eines Bären im Schnee gefunden worden (siehe Foto oben). Das teilte das Land Tirol am Nachmittag in einer Aussendung mit. Abseits der Spuren liegen der Behörde demnach aber derzeit keine Meldungen über Sichtungen oder allfällige Schäden vor. Um welchen Bären es sich handelt, könne anhand der Spuren nicht festgestellt werden.

Vor einigen Tagen war ein Bär von Südtirol über das Münstertal ins Engadin eingewandert, hieß es. Das hätten die Schweizer Behörden bekanntgegeben. Erst im Vorjahr hatte sich ein Bär über einen längeren Zeitraum im Grenzgebiet Außerfern/Garmisch aufgehalten. In beiden Fällen sei von unauffälligen Tieren auszugehen.

Im Dreiländereck zwischen Südtirol, dem Engadin und Tirol hat es in der Vergangenheit immer wieder Hinweise auf Bären gegeben. Grundsätzlich wird darum gebeten, allfällige Sichtungen, Spuren oder Schäden dem Amtstierarzt der jeweils zuständigen Bezirkshauptmannschaft zu melden. (TT.com)

Link

Verhaltenstipps im Falle einer Begegnung mit einem Bären sowie weitere Informationen zum Thema stellt das Land Tirol unter www.tirol.gv.at/baer-wolf-luchs zur Verfügung.


Kommentieren


Schlagworte