Plus

Haft für Vergewaltigungsversuch bei Corona-Party in Tirol

Eine versuchte Vergewaltigung stand am Ende einer Corona-Party. Drei Jahre Haft ergingen über einen einst beträchtlich alkoholisierten Sozialarbeiter.

  • Artikel
Muscheln, Weißbrot, Weißwein und reichlich Schnaps wurden letzten April bei einer Werkstatt-Corona-Party gereicht.Bild: imago

Von Reinhard Fellner

Innsbruck – In den Räumlichkeiten einer Tiroler Werkstatt wollte letzten April eine Gruppe von Leuten der Tristesse des Corona-Lockdowns entfliehen. Die Corona-Party führte mit Muscheln und Weißwein thematisch in die Ferne. Reichlich Schnaps zum Schluss sorgte jedoch für eine brutale Rückkehr in die Realität. So saßen nur noch ein Mann und eine Frau zusammen auf der Zeltbank, um nach reichlich Alkohol Persönliches auszutauschen.


Schlagworte