Mitterwallner feierte im zweiten Rennen ihren zweiten Sieg

Nach 1:25:21 Stunden Fahrzeit hatte die Tiroler Mountainbikerin Mona Mitterwallner beim Weltcup in Nove Mesto gerade einmal zwei Sekunden Vorsprung auf die Zweitplatzierte.

  • Artikel
  • Diskussion

Nove Mesto – Mona Mitterwallner feierte am Samstag beim Mountainbike-Weltcup in Nove Mesto (CZE) im zweiten U23-Weltcup-Rennen ihrer Karriere den zweiten Sieg. Anders als beim überlegenen Sieg beim Cross-Country-Bewerb machte es die 19-jährige Silzerin dieses Mal spannender. Mitterwallner setzte sich am Ende nach 1:25:21 Stunden Fahrzeit mit zwei Sekunden Vorsprung vor der Dänin Caroline Bohé durch.

Damit gelang der Trek-Vaude-Athletin obendrein ein ganz wichtiges Ergebnis: Mit ihrem zweiten B-Limit (Top drei im U23-Bereich) schaffte es Mitterwallner neben Laura Stigger in den „Pool der Olympia-Kandidaten“ des österreichischen Verbandes (ÖRV). Damit sind die Mindest-Forderungen erfüllt, der Stichtag des ÖRV für die Nominierung bei den Olympischen Spielen in Tokio (23.7.–8.8.) ist am Sonntag.

Die Haimingerin Stigger will nach dem sechsten Rang im Short Track am Freitag am Sonntag im Elite-Rennen nachlegen. Die Olympia-Anwärter Max Foidl, Charly Markt und Gregor Raggl kämpfen um ein Ticket. Der Tiroler Mario Bair wurde im U23-Rennen 17. (rost)

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.


Kommentieren


Schlagworte