Höchststand übertroffen: 31.705 Kinder waren 2020/21 in Betreuung

Die Kinderbetreuung in Tirol wird laufend ausgebaut: Auch im Kalenderjahr 2020/21 nahmen viele Familien die Angebote für Kindergärten, Kinderkrippen oder Horte in Anspruch.

  • Artikel
  • Diskussion
Die Kinderbetreuung wird in Tirol laufend ausgebaut.
© Zick

Innsbruck – Die Kinderbetreuungsstatistik 2020/2021 für Tirol bringt einen neuen Höchststand mit sich: 31.705 Kinder wurden in den verschiedenen Kinderbetreuungseinrichtungen betreut. Das Angebot an ganztägiger, ganzjähriger und wohnortnaher Kinderbetreuung soll laufend weiter ausgebaut werden. Tirolweit sind 60 Kinderkrippen, 23 Horte und zwölf Kindergärten mehr als vor fünf Jahren zu verzeichnen.

„Um dem Bedarf der zu betreuenden Kinder gerecht zu werden, steigt auch die Anzahl an Kinderbetreuungseinrichtungen im ganzen Land. Die Anzahl der Kinderbetreuungseinrichtungen ist in den letzten fünf Jahren um 95 Einheiten auf insgesamt 1192 gewachsen. Damit leisten wir einen wichtigen Beitrag, um den Betreuungsbedarf abzudecken und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie bestmöglich zu gewährleisten“, so Bildungslandesrätin Beate Palfrader.

Flächendeckende Betreuungs-Infrastruktur

Gemeinden mit mehr als 2000 Einwohnen sind heute zu 100 Prozent mit Kindergärten und zu rund 95 Prozent mit Kinderkrippen ausgestattet. "Für viele Tiroler Eltern bedeuten diese statistischen Zahlen eine täglich spürbare Entlastung in ihrem beruflichen und familiären Alltag“, so Gemeindelandesrat Johannes Tratter, der die Bemühungen des Landes Tirol in diesem Bereich auch als unverzichtbaren Beitrag zur Stärkung des ländlichen Raums sieht: „Eine gute Infrastruktur mit entsprechender Kinderbetreuung trägt zur hohen Lebensqualität in ländlichen wie urbanen Regionen bei."

Statistik 2020/2021

Die aktuelle Kinderbetreuungsstatistik 2020/2021 ist ab sofort auf der Website des Landes unter www.tirol.gv.at/statistik einsehbar.

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.


Kommentieren


Schlagworte