32-Jährige bei Flucht vor Polizei auf der Inntalautobahn verunglückt

Eine 32-jährige Frau wollte am Samstagabend auf der Inntalautobahn bei Kramsach einer Polizeikontrolle entkommen: Sie flüchtete mit überhöhter Geschwindigkeit. Als sie von der Autobahn abfahren wollte, geriet sie gegen einen Randstein und wurde zur Seite geschleudert.

  • Artikel
  • Diskussion
Die Verfolgungsjagd endete mit einem Unfall der Lenkerin. Warum sie vor den Beamten geflüchtet ist, ist nicht bekannt.
© ZOOM.TIROL

Kramsach – Eine Geschwindigkeitskontrolle endete am Samstagabend auf der Inntalautobahn für eine 32-jährige Kroatin, die der Polizei davonrasen wollte, in einem Unfall.

Die Frau war den Beamten der Autobahnpolizeiinspektion Wiesing gegen 21 Uhr wegen ihrer überhöhten Geschwindigkeit von 122 km/h aufgefallen. Die Polizisten fuhren dem Fahrzeug nach und wollten die Frau bei der Kontrollstelle Radfeld anhalten. Die Lenkerin flüchtete jedoch mit ihrem Fahrzeug mit weit überhöhter Geschwindigkeit.

Bei der Autobahnausfahrt Wörgl-West fuhr die Kroatin von der Autobahn ab und stieß mit dem Pkw gegen die Randsteine der Verkehrsinsel des dortigen Kreisverkehrs, von wo das Fahrzeug zur Seite geschleudert wurde. Am Fahrzeug entstand schwerer Sachschaden. Die 32-Jährige wurde mit der Rettung in das Krankenhaus Kufstein eingeliefert. Ein Alkotest verlief negativ. Der Grund für ihre überstürzte Flucht ist nicht bekannt. Eine Anzeige wegen zahlreicher Verwaltungsübertretungen folgt. (TT.com)

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.


Kommentieren


Schlagworte