Tiroler Grüne für Entlohnung in der künftigen Pflege-Ausbildung

  • Artikel
  • Diskussion (2)
Grünen-Klubchef Gebi Mair will mehr als einen Bonus.
© Rachlé

Einen Bonus von 500 Euro hat die türkis-grüne Bundesregierung all den Pflegekräften im Zuge ihres Pandemieeinsatzes versprochen. Diese einmalige Aktion sei eine Sache, die Attraktivierung des Pflegeberufs an sich eine andere, sagt der grüne Klubobmann im Land, Gebi Mair. Allein in Tirol fehlten in den kommenden Jahren 7000 neue Pflegekräfte – Umschulungen und Ausbildung müssten sich Interessierte aber erst einmal leisten können, so Mair. Er verweist auf den Grundsatzbeschluss Pflege der schwarz-grünen Landesregierung, wonach Personen in Pflegeausbildung auch zu entlohnen seien: „Was für die Polizeischule gilt, sollte auch für die Pflegeschulen gelten.“

Lediglich als Trostpflaster tituliert der ÖGB den Pflegebonus des Bundes. Die Vorsitzende des GPA-Gesundheits- und Pflegebereichs, Margit Luxner, fordert deshalb das Land auf, die 500 Euro auf 1000 Euro zu verdoppeln – auch für Praktikanten. (TT)

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.


Kommentieren


Schlagworte