Plus

Ein Ausscheidungsrennen für Olympia bleibt Mitterwallner noch

Der einzige Cross-Country-Startplatz Österreichs bei Olympia 2021 in Tokio geht an Laura Stigger. Rivalin Mona Mitterwallner sattelt deshalb um.

  • Artikel
  • Diskussion
Mona Mitterwallners einziges Rennen auf dem Rennrad: Platz 6 nach langer Solofahrt an der Spitze.
© privat

Von Florian Madl

Innsbruck – Aus Sicht des Tiroler Radsportverbands könnte es nicht besser laufen, denn mit Laura Stigger und Mona Mitterwallner kommen nur noch eine Haimingerin und eine Silzerin für die Olympischen Sommerspiele in Tokio in Frage. Die erkrankte Stigger, Junioren-Weltmeisterin auf dem Mountainbike und dem Rennrad, gilt nach drei A-Limits als erste Anwärterin. Und die 20-Jährige kann wohl davon ausgehen, dass die 19-jährige Mona Mitterwallner nicht mehr auf den Zug aufspringt, was auch das Reglement verhindert: Die Oberländerin verblüfft zwar mit Zeiten, die ihr selbst in der Eliteklasse Podestplätze garantieren würden, aber ohne Starterlaubnis fehlt die Plattform.


Kommentieren


Schlagworte