Bruch- und Verbrennungsgefahr: Ikea ruft Teller und Becher zurück

Die beiden Produktserien „Heroisk“ und „Talrika“ werden vom schwedischen Möbelriesen zurückgerufen. Grund dafür ist, dass sie zu Bruch gehen könnten und ihr heißer Inhalt in der Folge Verbrennungen verursachen könne.

  • Artikel
  • Diskussion
Das Geschirr wurde auch in Österreich verkauft.
© Screenshot/Ikea

Stockholm, Wien – Der schwedische Möbelriese Ikea ruft zwei Produktserien an Tellern, Schüsseln und Bechern zurück. Grund dafür ist, dass sie zu Bruch gehen könnten und ihr heißer Inhalt in der Folge Verbrennungen verursachen könne, teilte der schwedische Konzern am Dienstag mit. Es handle sich um die Reihen „Heroisk“ und „Talrika“, zu denen man Berichte erhalten habe, dass die Produkte kaputt gegangen seien.

Sicherheit habe oberste Priorität, es gehe um eine Vorsichtsmaßnahme, hieß es in einer Ikea-Mitteilung. Kunden, die diese Produkte gekauft haben, sollten sie nicht länger benutzen. Sie können in jedem Ikea-Warenhaus gegen Erstattung des vollen Kaufpreises zurückgegeben werden. Das Geschirr wurde auch in Österreich verkauft. (APA/dpa)

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.


Kommentieren


Schlagworte