Plus

Egger lässt 70 Millionen Euro für Stammwerk in St. Johann rollen

Der Holzkonzern errichtet in St. Johann Hochregallager, Recyclingturm und zweiten Biomassekessel. Keine Probleme mit Holzversorgung.

  • Artikel
  • Diskussion
150 Meter lang, 24 Meter breit und 35 Meter hoch: So wird das neue Hochregallager am Egger-Gelände in St. Johann aussehen. (Visualisierung)
© Egger

Von Max Strozzi

St. Johann – Der Unterländer Holzkonzern Egger baut in den kommenden drei Jahren seinen Stammsitz in St. Johann aus. Für 70 Mio. Euro entstehen ein neues Hochregallager, ein Recyclingturm und ein zweiter Biomassekessel, kündigte Egger gestern an. Die Investitionen stünden im Zeichen der Automatisierung und dienten zur Steigerung der Umwelt- und Nachhaltigkeitsleistung, erklärte Divisionsleiter Matthias Danzl. Rund 10 Prozent der Investitionssumme fließen über diverse Investitionsförderungen. Mit dem Bau des Hochregallagers und des Recyclingturms soll im Sommer begonnen werden, der Biomassekessel dagegen 2023 fertiggestellt werden. Auf den Mitarbeiterstand von 1050 Beschäftigten am Stammwerk habe der Automatisierungs-Schub keine Auswirkungen.


Kommentieren


Schlagworte