Motorradlenkerin musste in Innsbruck wegen Bus abbremsen und stürzte

Eine Motorradlenkerin musste in der Nähe des Innsbrucker Bahnhofes wegen eines Busses abbremsen. Sie verletzte sich. Nun sucht die Polizei nach Zeugen und dem Lenker des Busses.

  • Artikel
(Symbolfoto)
© Rehfeld

Innsbruck – Am Freitagmorgen ist eine 41-jährige Frau in Innsbruck verletzt worden. Die Österreicherin fuhr gegen 7.30 Uhr mit ihrem Motorrad auf der Südbahnstraße in Richtung Süden. Gleichzeitig fuhr ein grau/grüner Bus, der auf der Heiliggeiststraße in Richtung Osten unterwegs war, wegen eines Rückstaus am Busterminal im Kreuzungsbereich an. Die 41-Jährige fuhr bei Grün in die Kreuzung ein. Plötzlich fuhr der Bus in Richtung Busterminal los. Die Motorradfahrerin musste deshalb laut Polizei abbremsen, stürzte und verletzte sich an der linken Körperhälfte.

Die Frau wurde von der Rettung in die Klinik Innsbruck eingeliefert. Die Polizei bittet nun Zeugen des Unfalles oder auch den Lenker des Busses, sich bei der Verkehrsinspektion Innsbruck unter der Nummer 059133 / 7591 zu melden. (TT.com)

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.


Schlagworte