Plus

Gemeinschaftskraftwerk Inn: Bauer sehen Licht am Ende des Tunnels

Im Oktober 2022 soll das Gemeinschaftskraftwerk Inn ans Netz gehen. Der 23 km lange Stollen ist fertig. Bei den Kosten wird es wieder eng.

  • Artikel
  • Diskussion
Der 23 Kilometer lange Triebwasserstollen des Gemeinschaftskraftwerks Inn wurde komplett mit Beton ausgekleidet.
© Reichle

Von Matthias Reichle

Ovella, Pfunds, Prutz – Zu Baubeginn war die Inbetriebnahme für 2018 geplant – nun wird es vermutlich Oktober 2022, bis das Gemeinschaftskraftwerk Inn (GKI) ans Netz geht und kommerziell Strom produziert. Nach zahlreichen Pannen und einer Kostenexplosion sehen die Kraftwerksbauer langsam Licht am Ende des Tunnels. Das Großkraftwerk an der Schweizerisch-Tiroler Grenze biegt in die finale Bauphase ein.


Kommentieren


Schlagworte