Traktor in Aschau in Brand geraten und rund 50 Meter abgestürzt

Aus unbekannter Ursache fing ein Traktor bei der Talfahrt in Aschau bei Kirchberg Feuer. Der 72-jährige Lenker rettete sich mit einem Sprung aus dem Führerhaus. Daraufhin stürzte der brennende Traktor rund 50 Meter über einen Abhang.

  • Artikel
  • Diskussion
Die Feuerwehr Kirchberg/Aschau rückte unter schwerem Atemschutz an, um den Brand zu bekämpfen. Anschließend wurde das Wrack geborgen.
© ZOOM.TIROL

Aschau – Ein 72-jähriger Landwirt hat sich am Samstagvormittag mit einem Sprung aus seinem Traktor gerettet, der plötzlich Feuer gefangen hatte. Das führerlose Gefährt stürzte in Folge rund 50 Meter über einen Abhang.

Der Zwischenfall ereignete sich gegen 8.45 Uhr, nachdem der Landwirt Rinder auf die Alm gebracht hatte. Bei der Abfahrt vom so genannten "Oberen Grund" in Aschau bei Kirchberg geriet der Traktor aus unbekannter Ursache in Brand. Der 72-Jährige reagierte umgehend und sprang aus dem Führerhaus. Er blieb unverletzt.

Der führerlose Traktor stürzte hingegen brennend samt Anhänger in einen Graben und blieb rund 50 Meter unterhalb des Forstwegs liegen. Die Feuerwehr Aschau/Kirchberg rückte mit 35 Einsatzkräften zur Brandbekämpfung und zur Bergung an. Da im ersten Moment nicht bekannt war ob auch Personen verletzt wurden, war auch der Rettungshubschrauber und die Rettung Kirchberg im Einsatz. Die Brandursache ist Gegenstand von Ermittlungen. (TT.com)

Der Grund für den Brand ist derzeit noch nicht bekannt.
© ZOOM.TIROL

Kommentieren


Schlagworte