Staus auf der Autobahn und vor den Teststraßen zu Pfingsten in Tirol

Mit einem Pfingstwochenende ohne Corona ist die Verkehrslage dieser Tage nicht vergleichbar. Trotzdem war gerade bei den Grenzübergängen doch einiges los. Aber auch bei den Teststraßen kam es vor allem gestern teils zu langen Warteschlangen.

  • Artikel
  • Diskussion (2)
Bei der Teststation vor dem Sillpark in Innsbruck war gestern Geduld gefragt. Die Warteschlange wuchs stetig weiter an.
© Fankhauser

Innsbruck – „In Tirol gab es am Samstag vor allem zwei wesentliche Staupunkte auf den Straßen: Das war in Kufstein-Kiefersfelden und auch auf der Brennerautobahn“, heißt es seitens des ÖAMTC. Von Bayern nach Tirol mussten Autofahrer durchaus Geduld beim Grenzübergang beweisen. Dort fielen Wartezeiten von bis zu eineinhalb Stunden an. „Das war sicherlich den Grenzkontrollen geschuldet“, heißt es vom ÖAMTC. Zäh ging es dann auf der Brennerautobahn weiter. Grund dafür war jedoch eine Baustelle, wodurch es zwischen Matrei und dem Brenner eine bis eineinhalb Stunden länger dauerte.

Laut ÖAMTC reiste ein Großteil der deutschen Urlauber nur durch Tirol durch und weiter in Richtung Italien. Am Fernpass blieb es gestern ungewöhnlich ruhig. Es kam zu keinen Staus.

Stauschwerpunkte an der Nord-Süd-Verbindung

Der ÖAMTC-Stauberater Herbert Thaler erklärte zudem, dass die Stauschwerpunkte an der Nord-Süd-Verbindung lagen. Durch das Vorlegen der Testergebnisse kam es auch auf der Westautobahn am Walserberg zu einem Rückstau von rund sechs Kilometern. Ebenfalls zu längeren Wartezeiten kam es beim Grenzgebiet Hörbranz in Vorarlberg.

Gestaut hat es sich dafür aber vor allem bei grenznahen Teststationen. Die waren teils den ganzen Tag über ausgebucht, während anderenorts noch genügend freie Termine zur Wahl standen. Laut Land Tirol ist für heute noch genug Test-Kapazität verfügbar. Für Montag füllen sich stetig die Terminangebote.

Bei der Teststraße beim Sillpark kann man beispielsweise ohne Anmeldung hingehen und dieses Angebot wollten gestern sehr viele nutzen. Über den ganzen Vorplatz erstreckte sich die Schlange. (TT)


Kommentieren


Schlagworte