Schubert jubelte beim Boulder-Weltcup in Salt Lake City über Podestplatz

Der Innsbrucker, der in den USA Platz drei belegte, sieht sich in Sachen Olympia-Vorbereitung ebenso wie Jessica Pilz (Rang fünf) auf dem richtigen Weg.

  • Artikel
  • Diskussion
Jakob Schubert hatte Grund zur Freude.
© ©KVÖ/Katharina Saurwein

Salt Lake City – Im zweiten Anlauf hat es für Jakob Schubert mit dem ersten Podestplatz der Saison geklappt. Der Tiroler landete beim Boulderweltcup in Salt Lake City auf Rang drei, musste sich am Samstagabend (Ortszeit) lediglich dem tschechischen Sieger Adam Ondra und dem Franzosen Mejdi Schalck geschlagen geben.

"Mit dem Podium bin ich sehr zufrieden, ein wichtiger Schritt auf den Weg zu den Olympischen Spielen“, zog Schubert zufrieden Bilanz.

Bei den Damen kamen Jessica Pilz und Johann Färber ins Finale und belegten dort die Ränge fünf und sechs. Der Sieg ging an die US-Amerikanerin Natalia Grossman. "Im Halbfinale ist der Knopf aufgegangen. Ich nehme eine große Portion Selbstvertrauen mit nach Hause", sagte Pilz.

Die Olympia-Starterin lässt den zweiten Weltcup-Bewerb in den USA kommende Woche so wie Schubert aus. Die beiden KVÖ-Top-Athleten bereiten sich in Innsbruck auf die Tokio-Spiele vor.

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.


Kommentieren


Schlagworte