Plus

Tiroler Traditionsverbände: „Die Tracht gehört nicht in den Schrank“

Die Trachtler, hier beim Tiroler Ball, tanzen schon lange nicht mehr. Die Musikkapellen spielten seit mehr als einem halben Jahr keinen Marsch mehr, die Sänger verstummten, Ehrensalven der Schützen sind derzeit auch nicht möglich.
© Böhm, TT-Archiv

Nach dem Treffen mit Kanzler Sebastian Kurz sind Tirols Traditionsverbände optimistisch, dass es ab Juni wieder Proben und Ausrückungen gibt.

Von Alexandra Plank

Innsbruck – Der Juni steht vor der Türe und damit jener Monat, in dem viele kirchliche Feiertage samt prächtiger Prozessionen anstehen. Wie berichtet, hatten Vertreter des Traditionsforums Tirol am Freitag bei einem Treffen mit Kanzler Sebastian Kurz nachdrücklich auf ihre missliche Lage aufmerksam gemacht. Und damit offenbar Gehör gefunden. Zuvor waren schon mehrere Schreiben an den Regierungschef und den Gesundheitsminister ergangen, in denen die immer größer werdende Ungeduld der insgesamt 70.000 Mitglieder thematisiert wurde.

Für Sie im Bezirk Innsbruck unterwegs:

Michael Domanig

Michael Domanig

+4350403 2561

Verena Langegger

Verena Langegger

+4350403 2162

Renate Perktold

Renate Perktold

+4350403 3302

Verwandte Themen