Plus

Waches Auge auf Freizeitwohnsitze in St. Johann, Oberndorf und Kirchdorf

Die drei Gemeinden St. Johann, Oberndorf und Kirchdorf stellen gemeinsam eigene Kontrollore an, die illegale Freizeitwohnsitze aufdecken sollen.

  • Artikel
  • Diskussion (5)
In der Marktgemeinde St. Johann soll das Büro für die Kontrollore von illegalen Freizeitwohnsitzen angesiedelt werden.
© Mader

Von Michael Mader

St. Johann i. T. – Eine Verwaltungsgemeinschaft der Gemeinden St. Johann, Oberndorf und Kirchdorf soll es richten – die Aufdeckung von illegalen Freizeitwohnsitzen. Bislang haben sich die Gemeinden mit der Beweisführung schwergetan, kann etwa Oberndorfs Bürgermeister Hans Schweigkofler berichten. Er habe zum Beispiel einmal höflich schriftlich nachgefragt, ob denn ein Objekt wirklich als Hauptwohnsitz diene und sofort einen zigseitigen Brief eines Rechtsanwalts zurück bekommen. „Da stellt man sich dann natürlich schon die Frage, ob man dagegen ankommt“, erinnert sich Schweigkofler.


Kommentieren


Schlagworte