Arbeiter (36) in Söll bei Abrissarbeiten von Trümmern verschüttet

Bei der Entfernung von Bauschutt brach über dem 36-Jährigen eine Stiege zusammen und verschüttete ihn. Die Feuerwehr musste den Schwerverletzten bergen.

  • Artikel
Symbolbild.
© Rehfeld

Söll – Am Dienstagvormittag wurde in Söll auf einer Baustelle ein 36-jähriger Arbeiter von einer einstürzenden Stiege verschüttet und schwer verletzt. Der Mann war in einem Abbruchhaus damit beschäftigt, Bauschutt zu entfernen, als plötzlich ein Teil der Stiege abbrach.

Der 36-Jährige wurde bis zur Hüfte in den Trümmern verschüttet. Ein Arbeitskollege verständigte sofort die Rettung und versuchte den Mann zu befreien. Erst die Feuerwehr Söll konnte ihn schließlich bergen. Mit der Rettung wurde er in das Krankenhaus Kufstein eingeliefert. (TT.com)


Schlagworte