Plus

Neues Einsatzzentrum kommt: Happy End für Schönwieser Feuerwehr

Rund 15 Jahre kämpfte die Schönwieser Feuerwehr um neue Heimstatt. Gemeinde gab grünes Licht für den 3,5-Mio.-Euro-Bau.

  • Artikel
  • Diskussion
Kommandant Herbert Traxl (r.) und sein Vorgänger Wilfried Gabl fachsimpeln über den Plänen des neuen Einsatzzentrums.
© Reichle

Von Matthias Reichle

Schönwies – In diesen Bau möchte niemand mehr einziehen: Wasserflecken an den Wänden, das Dach nicht isoliert, Kabel baumeln frei von der Decke – für die Feuerwehr Schönwies ist es seit 1974/75 ihr Zuhause. „Wir haben ein einziges Klo für 70 Leute“, erklärt Kommandant Herbert Traxl. Es ist ein enger gekachelter Raum. Es sei deshalb bisher auch unmöglich gewesen, Frauen aufzunehmen.

In der Garage davor stehen die Wagen dicht an dicht. Mit kaum einem Meter Abstand hängen die Uniformen an den Wänden – ohne Spind. Hier müssen sich die Feuerwehrmänner schnell für den Einsatz umziehen. Viele nehmen ihre Ausrüstung mit nach Hause: „Wir haben keinen Platz.“ Das ist Arbeiten nah an der Schmerzgrenze.


Kommentieren


Schlagworte