Marktstadt Landeck: Regionale Marktszene im Aufwind

Landeck erweist sich als gefragter Standort für weitere Märkte. Der allwöchentliche Frischemarkt bietet nicht nur Produkte mit regionaler Note, er hat sich längst zum gefragten Treffpunkt für Kommunikation entwickelt.

  • Artikel
  • Diskussion
Der Landecker Pfingstmarkt feierte am Dienstag seine Premiere in der Begegnungszone.
© Wenzel

Landeck – Als Handelsstadt hatte Landeck einst weit über die Bezirksgrenzen hinaus einen hervorragenden Ruf. Jetzt macht sich die Bezirksstadt immer mehr einen Namen als Marktstadt. Der allwöchentliche Frischemarkt, 2005 aus der Taufe gehoben, bietet nicht nur Produkte mit regionaler Note, er hat sich längst zum gefragten Treffpunkt für Kommunikation entwickelt.

Diese Woche feierte der traditionelle Pfingstmarkt, der bisher stets am Marktplatz im Stadtteil Angedair über die Bühne ging, seine Premiere in der Innenstadt bzw. in der Begegnungszone Malser Straße. Alle weiteren Traditionsmärkte folgen dem Beispiel. Der nötige Beschluss dazu fiel im Gemeinderat, der Antrag kam von der SPÖ-Fraktion. Neu am Kalender ist jeden ersten Samstagvormittag im Monat ein Flohmarkt. Premiere feiert der Markt, den die Leistungsgemeinschaft mit Obmann Mathias Weinseisen initiiert hat, am Samstag, 5. Juni, von 8 bis 13 Uhr. (hwe)


Kommentieren


Schlagworte